Chronik

Drei Männer beraubten 30-Jährigen im Mirabellgarten

Die Täter bedrohten den Flachgauer mit einer Faustfeuerwaffe. Es kam zu einem Handgemenge. Das Opfer erlitt Verletzungen. Diese mussten im Unfallkrankenhaus Salzburg behandelt werden.

Die Polizei sucht nach drei Männern, die am Montag gegen 21.30 Uhr den Raubüberfall im Mirabellgarten begangen haben.  SN/APA (Gindl)/BARBARA GINDL
Die Polizei sucht nach drei Männern, die am Montag gegen 21.30 Uhr den Raubüberfall im Mirabellgarten begangen haben.

Drei bislang unbekannte Männer raubten am Montag gegen 21.30 Uhr einem 30-jährigen Flachgauer unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe eine Umhängetasche. Der Vorfall ereignete sich im Salzburger Mirabellgarten - hinter dem Landestheater. Zuvor hatte der 30-Jährige versucht, sich gegen die Angreifer zur Wehr zu setzen. Dabei wurde er von zwei der Männer attackiert und mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen. Der 30-Jährige ließ seine Kopfverletzung im UKH behandeln. Die 22-jährige Begleiterin des Mannes wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Passanten fanden die leere Geldbörse in der Linzer Bundesstraße

Die Täter erbeuteten eine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag und entkamen unerkannt. Die Geldbörse wurde von Passanten kurz nach der Tat im Bereich der Linzer Bundesstraße gefunden und der Polizei übergeben. Bis dato gibt es keine konkreteren Täterbeschreibungen.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 05:52 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/drei-maenner-beraubten-30-jaehrigen-im-mirabellgarten-32882509

Posse um neue Straßenmalerei am Ignaz-Rieder-Kai

Posse um neue Straßenmalerei am Ignaz-Rieder-Kai

Ein "neu erfundenes" Verkehrszeichen sorgt für Spott, Häme, aber auch Amüsement in einschlägigen Radfahrer-Communitys. "Das kommt heraus, wenn ein Fahrschulbesitzer ein Piktogramm für eine Fahrradstraße …

Schlagzeilen