Chronik

Dritter französischer Corona-Patient fliegt von Salzburg nach Hause

Der Ambulanzjet startet um 16.05 Uhr am Flughafen Salzburg. Nach über einem Monat sind damit alle drei Männer wieder genesen.

Am Abend des 1. April wurden drei französische Corona-Patienten (67, 68 und 77 Jahre alt) mit einem Rettungs- und einem Militärhubschrauber intubiert nach Salzburg eingeflogen. Das war nötig geworden, weil die französischen Krankenhäuser aufgrund der Pandemie bereits an ihre Grenzen gestoßen waren. Frankreich bat Österreich um Hilfe. Salzburg sprang mit Spitalskapazitäten ein.

Die Patienten wurden im Covid-Spital des Uniklinikums Salzburg behandelt. Am 14. April konnte der erste Mann (68) bereits wieder gesund nach Hause überstellt werden. Am 28. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 05:03 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/dritter-franzoesischer-corona-patient-fliegt-von-salzburg-nach-hause-87246934