Chronik

Dürrnberg: Brüder prallten mit Plastikbob gegen Pkw - zwei Kinder schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag haben sich zwei Kinder auf dem Zinken in Bad Dürrnberg (Hallein) beim Bobfahren schwer verletzt. Sie prallten mit ihrem Bob gegen das Heck eines geparkten Pkw.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

Wie die Polizei berichtet, fuhren zwei Geschwister aus der Stadt Salzburg (sieben und zehn Jahre alt) gemeinsam auf einem Plastikbob am Zinken in Bad Dürrnberg einen steilen Hang abwärts. Da die beiden Kinder die Geschwindigkeit vermutlich unterschätzten und viel zu spät bremsten, prallten sie am Parkplatz der Zinkenlifte gegen das Heck eines geparkten Pkw und verletzten sich dabei schwer. Die Kinder befuhren den Hang allein, obwohl auch die Eltern anwesend waren.

Der Lenker des Pkw war zum Zeitpunkt des Aufpralls ebenfalls im Fahrzeug und war gerade dabei, sein Kind im Kindersitz anzuschnallen. Er hörte den lauten Knall und eilte den verletzten Kindern sofort zu Hilfe. Der siebenjährige Bub wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Kinderspital geflogen. Der Bruder und die Mutter der beiden wurden mit der Rettung in das Klinikum Salzburg gebracht. Die Frau hatte einen Schwächeanfall erlitten. Der Pkw war rechtmäßig auf dem Parkplatz abgestellt.

Alpinunfall am Speiereck in Mauterndorf

Ebenfalls am Sonntagnachmittag fuhr eine Gruppe von Freestylern aus Wien die Piste der Speiereck-Gipfelbahn talwärts. Auf einer Seehöhe von zirka 2200 Metern fuhr die Gruppe von der Piste ins freie Gelände. Ein 28-Jähriger stürzte dabei, prallte mit seinem Körper gegen einen Felsen und wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in das UKH Salzburg.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.01.2021 um 07:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/duerrnberg-brueder-prallten-mit-plastikbob-gegen-pkw-zwei-kinder-schwer-verletzt-98170009

Kommentare

Schlagzeilen