Chronik

Dutzende Neonazi- und Hasspostings abgesondert: Strafe für Flachgauer wurde drastisch erhöht

57-Jähriger erhielt nunmehr 2,5 Jahre unbedingte Haft anstatt zwei Jahre bedingt.

Symbolbild.  SN/apa/topnews
Symbolbild.

Über einen langen Zeitraum hatte ein 57-jähriger Flachgauer im Internet mit abscheulichen wie erschütternden Postings gegen Flüchtlinge, Muslime und Menschen mit dunkler Hautfarbe gehetzt. Zudem hatte er zahlreiche, etwa Hitler verherrlichende neonazistische Postings abgesondert und auch Postings öffentlich zugänglich gemacht, in denen er Bundespräsident Alexander van der Bellen verspottete. Im März 2021 erhielt der Flachgauer deswegen am Landesgericht Salzburg zwei Jahre bedingte Haft - der zuständige Erste Staatsanwalt Marcus Neher legte sofort Strafberufung ein.

Am Donnerstag gab nun ein Berufungssenat des Oberlandesgerichts Linz dem Rechtsmittel des Staatsanwalts Folge: Die Strafe wurde auf 2,5 Jahre unbedingte Haft erhöht.

Aufgerufen am 19.10.2021 um 01:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/dutzende-neonazi-und-hasspostings-abgesondert-strafe-fuer-flachgauer-wurde-drastisch-erhoeht-106639834

Uni Mozarteum steuert in die Zukunft

Uni Mozarteum steuert in die Zukunft

Große Oper hat in Salzburg nicht nur zur Festspielzeit Saison. Im Salzburger Kurgarten wird bis Herbst 2024 ein Neubau der Universität Mozarteum entstehen, der die Raumnöte der Departments für Gesang, …

Kommentare

Schlagzeilen