Chronik

Eben: Lenker verlor im Schneetreiben auf A10 die Orientierung und prallte gegen Zapfsäule

Folgenschwerer Irrtum eines 77-jährigen Autofahrers aus Kärnten auf der Tauernautobahn bei Eben: Der Mann verlor im Schneetreiben die Orientierung und prallte mit seinem SUV gegen die Zapfsäule der Raststätte.

 SN/ff eben im pongau

Am Freitag gegen vier Uhr früh war der 77-jährige Pkw-Lenker aus dem Bezirk Spittal an der Drau auf der Tauernautobahn in Richtung Salzburg unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Raststation Eben-Nord fuhr er mit rund 80 km/h in die Raststation ein, in der Annahme, dass es sich um die Hauptspur der Autobahn handle. Zu diesem Zeitpunkt herrschte starker Schneefall.

Kurz vor der Zapfsäule erkannte der Mann seinen Irrtum, versuchte zu bremsen, kam ins Schleudern und prallte gegen die Zapfsäule. Zwei Beifahrer (67 und 11 Jahre) erlitten durch den Aufprall Verletzungen unbestimmten Grades und wurden vom Roten Kreuz Radstadt ins KH Schwarzach gebracht. Der Lenker selbst blieb unverletzt, sein Alkotest verlief negativ.

Am Pkw entstand Totalschaden, an der Zapfsäule erheblicher Sachschaden. Die Feuerwehr Eben war mit zwei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort.

Aufgerufen am 22.05.2022 um 04:29 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/eben-lenker-verlor-im-schneetreiben-auf-a10-die-orientierung-und-prallte-gegen-zapfsaeule-116189854

Noch mehr Raum für die Jüngsten

Noch mehr Raum für die Jüngsten

Die letzten Planungen laufen auf Hochtouren. Am 8. Juli wird der neue "Kindergarten im Zentrum" in Bischofshofen mit einem umfangreichen Rahmenprogramm eröffnet. "Wir planen aber keine großen Ansprachen, …

30 Jahre Einsatz für die Bildung

30 Jahre Einsatz für die Bildung

Seit 30 Jahren ist Waltraud Listberger Bildungswerkleiterin in Altenmarkt. Für ihr langjähriges Engagement bekam sie als erste Frau den Ehrenring des Salzburger Bildungswerkes verliehen.

Schlagzeilen