Chronik

Eben: Polizisten stoppten jungen Raser gleich zweimal

Dutzende Tempobolzer waren Donnerstagnachmittag im Gemeindegebiet von Eben im Pongau unterwegs. Die Lenker müssen nun mit teils saftigen Strafen rechnen.

Und wieder einmal waren viele Lenker zu schnell unterwegs. SN/APA/BARBARA GINDL
Und wieder einmal waren viele Lenker zu schnell unterwegs.

Im Ortsgebiet beträgt Höchstgeschwindigkeit - wenn nicht anders ausgeschildert - 50 km/h: Das lernt man spätenstens in der Fahrschule oder eben durch eine Strafverfügung der Bezirkshauptmannschaft.

Diese Lektion steht nun 65 Lenkern bevor, die Donnerstagnachmittag im Gemeindegebiet von Eben im Pongau unterwegs warne. Denn dort hatten sich Beamte der Polizei-Verkehrsabteilung für Geschwindigkeitskontrollen postiert.

Ihrem Bericht entnehmen wir dieses: "Ein Pkw wurde mit 91 Stundenkilometern und ein weiterer mit 97 Stundenkilometern gemessen. Ein 23-jähriger Einheimischer mit einem Pkw mit Probekennzeichen wurde sogar zweimal hintereinander mit Geschwindigkeiten von 86 und 102 Stundenkilometern gemessen. Insgesamt wurden 65 Lenker mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen und an die zuständige Behörde angezeigt."

Aufgerufen am 19.01.2022 um 05:12 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/eben-polizisten-stoppten-jungen-raser-gleich-zweimal-66134896

Drei Jahre in unseren Bergen abgetaucht

Drei Jahre in unseren Bergen abgetaucht

Otto Wächter heiratete im Jahr 1932 die obersteirische Industriellentochter Charlotte Bleckmann, eine ebenfalls überzeugte Nationalsozialistin, mit der er insgesamt sechs Kinder hatte und die ihrem Mann auch …

Kommentare

Schlagzeilen