Chronik

Ein Koffer voller Geld war nur einmal dabei - Stadt Salzburg verkauft Fundstücke ab

Wer auf einen Schlag 3000 Fundstücke erwerben will, der ist beim Fundservice- Abverkauf richtig. Das Mindestgebot beträgt 1500 Euro.

Vor Norbert Haslauer liegt viel Arbeit. Er und seine Kollegen im Fundservice bereiten im Lager beim städtischen Wirtschaftshof mehr als 3000 Fundgegenstände für den Abverkauf vor. "Was haben wir denn da?", fragt Norbert Haslauer und zieht zwei weiße Schlittschuhe aus einem der Kartons. In einer anderen Schachtel findet er einen karierten Mantel und eine Fuchspelzmütze. Noch im Fundbüro im Schloss Mirabell lagern elektronische Geräte wie Laptops oder Kameras. Auch sie kommen - nachdem sie mindestens ein Jahr lang aufbewahrt worden ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.07.2022 um 06:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ein-koffer-voller-geld-war-nur-einmal-dabei-stadt-salzburg-verkauft-fundstuecke-ab-121475053