Chronik

Ein Nadelöhr wird erweitert

Der als Hauptverursacher des Staus in Zell am See-Schüttdorf ausgemachte Kreisverkehr kann endlich auf zwei Spuren ausgebaut werden. Der Streit um 14 Quadratmeter Grund ist beigelegt.

Der Kreisverkehr Kitzsteinhornstraße in Schüttdorf. SN/anton kaindl
Der Kreisverkehr Kitzsteinhornstraße in Schüttdorf.

Nachdem Verkehrsplaner den Kreisverkehr Kitz-steinhornstraße als Hauptverursacher des fast täglichen Staus im Zeller Stadtteil Schüttdorf ausgemacht hatten, verkündete der damalige Verkehrslandesrat Hans Mayr schon Anfang 2017 die Lösung: Der Kreisverkehr werde auch stadteinwärts auf zwei Spuren ausgebaut. Stadtauswärts war das schon 2004 passiert, weil sich der Verkehr immer wieder in den Schmittentunnel zurückstaute und dieser deswegen gesperrt werden musste. Seit 2004 funktioniert es.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.12.2018 um 02:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ein-nadeloehr-wird-erweitert-62116582