Chronik

Ein Stückchen Frankreich in Nonntal

Im Café von Aurélie können Gäste plaudern, Homeoffice machen und die Einrichtung kaufen.

Fast drei Jahre ist es her, seit sich Aurélie, Mutter von Maxime (17) und Leonard (15), in Salzburg selbstständig gemacht hat. "Im Rückblick war es schon hart", erzählt die gebürtige Französin. Denn ihr Café musste wegen Corona lange geschlossen bleiben. Ans Aufgeben hat sie aber nicht gedacht: "Man darf nie die Leidenschaft vergessen und das Feuer verlieren." Ihr Mut scheint sich ausgezahlt zu haben, denn das "Chez Aurélie" ist bei unserem Termin mit der Unternehmerin am Vormittag gut besucht.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.07.2022 um 07:12 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ein-stueckchen-frankreich-in-nonntal-121755733