Chronik

Einbrecher und Diebe schlugen am Wochenende vielerorts in Salzburg zu

Die Täter hatten es vor allem auf Bargeld, Schmuck, aber auch auf Fahrräder abgesehen.

Symbolbild SN/apa (archiv/pfarrhofer)
Symbolbild

Gleich fünf Opferstöcke haben am Wochenende unbekannte Täter in der Pfarrkirche von Rauris und der angrenzenden Michaelskapelle geknackt und daraus Bargeld gestohlen.

Ebenso unerkannt konnten jene Einbrecher flüchten, die am Wochenende in ein Einfamilienhaus in Oberalm eingedrungen waren. Dort durchsuchten sie nach Darstellung der Polizei vom Keller bis zum Obergeschoß jeden einzelnen Raum und dürften Schmuck und Münzen erbeutet haben.

In Bürmoos entkamen Einbrecher aus einem Einfamilienhaus mit Bargeld. Auch von diesen Tätern fehlt bislang jede Spur.

In der Stadt Salzburg waren Einbrecher besonders aktiv: Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus in Salzburg-Parsch fehlt Schmuck in noch unbekannter Höhe. Im Stadtteil Maxglan hatten es unbekannte Täter auf Fahrräder abgesehen. Sie brachen dabei insgesamt 14 Kellerabteile auf und erbeuteten teils hochwertige Fahrräder.

In Fusch an der Glocknerstraße verschwanden aus zwei Rennräder im Wert von mehreren tausend Euro aus einem unversperrten Schuppen. Auch hier fehlt von den Tätern jede Spur.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.01.2019 um 02:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/einbrecher-und-diebe-schlugen-am-wochenende-vielerorts-in-salzburg-zu-28769122

Rätsel um den Erzherzog lichten sich

Rätsel um den Erzherzog lichten sich

Ludwig Viktor war Schlossherr in Kleßheim. Wie hat er gelebt? Womit hat er sich umgeben? Stimmen die Gerüchte um ihn? Vom jüngsten Bruder Kaiser Franz Josephs wird kaum mehr erzählt als sein kindlicher …

Das Entree ins Domquartier wird erneuert

Das Entree ins Domquartier wird erneuert

Das Domquartier bekommt fünf Jahre nach seiner Eröffnung frische Impulse. "Wir müssen den Eingangsbereich verbessern", kündigte Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) am Donnerstag an. Dafür sollen die von …

Schlagzeilen