Chronik

Einbrecher verspeiste Würste und rastete auf der Couch

Unbekannter ließ die Wursthäute und zerwühlte Decken zurück. Erbeutet hat er offenbar nichts.

Symbolbild.  SN/APA (Archiv/Gindl)/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Ein Einbrecher hat es sich Anfang dieser Woche in einem Haus in St. Martin am Tennengebirge (Pongau) offenbar nur ein paar Stunden gemütlich machen wollen. Der Unbekannte drang in der ersten Wochenhälfte in das Gebäude ein, verspeiste zwei Knackwürste, die er im Kühlschrank gefunden hatte, rastete sich auf der Couch aus und verschwand dann wieder, ohne etwas gestohlen zu haben, so die Polizei.

Der Einbrecher zwängte ein Garagenfenster auf, stahl dort eine Hacke und schlug damit ein Fenster ein. Im Wohnhaus machte er sich dann über den Kühlschrank her, ließ die Wursthaut zurück, und machte es sich dann offenbar auf der Couch gemütlich. Das vermuten die Hausbesitzer, weil die Decken zerwühlt waren. Danach machte sich der Unbekannte wieder aus dem Staub. Andere Gegenstände hatte er nicht erbeutet, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstagnachmittag zur APA.

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.10.2020 um 11:29 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/einbrecher-verspeiste-wuerste-und-rastete-auf-der-couch-68650393

Profit machen ohne Umwelt zu zerstören

Profit machen ohne Umwelt zu zerstören

Als seine Kinder schulpflichtig wurden, bezog Thomas Familie in St. Johann ein Einfamilienhaus. Doch bald bekamen die zwei Söhne schwerste Atembeschwerden, wahrscheinlich ausgelöst durch toxische Gase von …

Schlagzeilen