Chronik

Eine bunte Parade zum "Christopher Street Day"

An der Parade nahmen - nach Schätzungen des Veranstalters - 1200 Menschen Teil. Das Schloss Mirabell und auch die Staatsbrücke waren Mit bunten Regendogenfahnen beflaggt. Hier die Bilder zum Durchklicken.

In Regenbogenfarben getaucht präsentierte sich am Samstag die Stadt Salzburg am "Christopher Street Day", organisiert von den Grünen Andersrum, SoHo und HOSI. Um 17 Uhr zog die bunte Parade von Bahnhof aus Richtung AK zur einer Kundgebung, danach über die Staatsbrücke zum Alten Markt.
Die bunte, schrille, laute und friedliche Demonstration zog etwa 1200 Menschen an. Gleichzeitig feierte die Homosexuellenorganisation HOSI Salzburg ihr 40-jähriges bestehen. Das friedlich-bunte Straßenfest ist auch eine politische Demonstration für die Gleichstellung von Bisexuellen, Homo-, Trans- und intergeschlechtlichen Menschen und Lebensweisen und für eine tolerante vielfältige Gesellschaft.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 04.02.2023 um 04:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/eine-bunte-parade-zum-christopher-street-day-92459341

Kommentare

Schlagzeilen