Chronik

Eine Kindheit vor dem Krieg

Warum Krieg? fragt ein Projekt des Friedensbüros. Es vermittelt Wissen und Hintergründe. Und brachte kürzlich die Austro-Syrerin Luna Al-Mousli mit Salzburger Caritas-Schülern an einen Tisch.

Luna Al-Mousli mit Hans-Peter Graß. Er koordiniert das Projekt „Why war?“. Es will zum Nachdenken anregen.  SN/sw/fagerer
Luna Al-Mousli mit Hans-Peter Graß. Er koordiniert das Projekt „Why war?“. Es will zum Nachdenken anregen. 

"Eine Träne. Ein Lächeln. Meine Kindheit in Damaskus" - So lautet der Titel des Erstlingswerks der 29-jährigen Luna Al-Mousli. Geboren in Melk, aufgewachsen in Damaskus und seit dem 14. Lebensjahr in Wien, fühlt sich Al-Mousli wie eine innerlich Hin- und Hergerissene.

In lauter kleinen Texten hat sie im Rahmen ihres Diplomarbeitsprojekts ihre Kindheitserinnerungen zu Papier gebracht. "Ich habe Grafik Design studiert und brauchte eine Abschlussarbeit. Da dachte ich an ein Buch, das ich selbst gestalten und illustrieren wollte." ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 09:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/eine-kindheit-vor-dem-krieg-68389030