Chronik

Eine Schulstunde anno 1818: Kreide und Schiefertafel stattTablet

In der ältesten Schule Österreichs konnten Kinder und Erwachsene eine Schulstunde bei "Stille Nacht"-Komponist Franz Xaver Gruber in Arnsdorf miterleben.

Im Klassenzimmer geht die Tür auf: "Schon wieder so wenig Kinder da heute? Franz, du musst endlich wieder einmal zu den Bauern gehen, wir haben schon fast keine Gulden mehr und die Vorräte gehen zu Ende!" - Mit diesen Worten macht Maria Gruber auf dem Absatz kehrt und verschwindet wieder in der Rauchkuchl. Der derart gerügte Herr Lehrer seufzt und rollt die Augen. Er fährt mit dem Unterricht fort, doch eigentlich würde er sich viel lieber mit seiner Musik beschäftigen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 08:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/eine-schulstunde-anno-1818-kreide-und-schiefertafel-statttablet-80388010