Chronik

Eine Stimme für 82.000 gefährdete in Salzburg

Immer mehr Salzburger sind von Armut betroffen. Ein neuer Verein hilft.

Elisabeth Kocher: „Die Armut ist in der Mittelschicht angekommen“ SN/ANTON PRLIC
Elisabeth Kocher: „Die Armut ist in der Mittelschicht angekommen“

82.000 Personen sind in Salzburg armutsgefährdet. Das geht aus einer Studie der Caritas hervor. Am häufigsten seien Pensionisten oder alleinerziehende Frauen von Armut betroffen, sagt Elisabeth Kocher, die neue Sprecherin der Salzburger Armutskonferenz. "Aber diese Gruppe wird immer größer. Auch eine Studienabsolventin, die sich von einem prekären Arbeitsverhältnis zum nächsten kämpft, kann in der Situation sein, dass sie mit ihrem Einkommen nicht mehr auskommt. Die Armut hat längst die Mittelschicht erreicht."

Die 33-jährige Soziologin Elisabeth Kocher ist die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 05:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/eine-stimme-fuer-82-000-gefaehrdete-in-salzburg-62359222