Chronik

Einer der Besten kommt aus dem Pongau

Im Hotel Berghof kämpfte man um einen Kochlehrling, der mittlerweile zu den besten in Österreich zählt.

Ali Hosseini Saqib holte sich bei den Staatsmeisterschaften für touristische Lehrberufe die Silbermedaillie in der Kategorie „Koch“.  SN/sw/riedler
Ali Hosseini Saqib holte sich bei den Staatsmeisterschaften für touristische Lehrberufe die Silbermedaillie in der Kategorie „Koch“. 

In der letzten Woche schaffte der 21-jährige Flüchtling aus Afghanistan seine Lehrabschlussprüfung als Koch. Zuvor gewann er bei Wettbewerben der Wirtschaftskammer einen Landesvizemeistertitel im Kochen und eine Silbermedaille bei den Staatsmeisterschaften.

"Als Ali Hosseini Saqib 2015 zu uns kam, wussten wir zuerst nicht, was uns erwarten wird", sagt sein Chef, Robert Rettenwender, der auch Obmann des Tourismusverbandes in St. Johann ist. "Aber Ali war einfach ein ganz besonders guter Lehrling, er ist immer überpünktlich, immer positiv, hilfsbereit, zuvorkommend und sehr ehrgeizig."

Küchenchef unterstützt Ali seit Beginn an

Das dürfte auch ein Grund seiner Erfolge gewesen sein: "Ich habe - bevor ich 2015 nach Österreich gekommen bin - nie gekocht, aber mittlerweile liebe ich Kochen", erzählt er.

Innerhalb kürzester Zeit erlernte Ali, der perfekt Englisch spricht, auch sehr gutes Deutsch, immer unterstützt von seinen Arbeitgebern und Kollegen, besonders von Küchenchef Alexander Forbes.

Bei den Bewerben, wie bei der Staatsmeisterschaft, erhielt Ali Hosseini Saqib einen mit Lebensmittelartikeln gefüllten Warenkorb, um daraus ein Menü zusammenzustellen und zu kochen. Kein Problem für den leidenschaftlichen Koch, der "besonders Lamm und Reis in allen Variationen" liebt. "Meine Lieblingsspeise ist aber Salzburger Nockerl", lacht er "und Süßes wie Kaiserschmarrn."

"Er ist sehr ehrgeizig und immer positiv"

Bei der Staatsmeisterschaft für touristische Lehrberufe "musste der ehrgeizige Ali aber leiden", verrät Rettenwender, "denn er hat sich in den Finger geschnitten." Aber nicht aufgrund der Schmerzen, sondern weil dann "nur" mehr eine Silbermedaille drin war.

Die Gewinner aus den Tourismusbewerben der Wirtschaftskammer konnten sich übrigens zudem Tickets für die internationalen Meisterschaften sichern, wo Ali auch Österreich bei den EuroSkills 2020 in Graz bzw. WorldSkills 2019 in Kazan vertreten wird.

Kurz musste Berghof-Chef Rettenwender allerdings um seinen Lehrling bangen, als es hieß, dass der gut integrierte Flüchtling keine Arbeitserlaubnis und Aufenthaltsgenehmigung mehr bekäme: "Doch vor allem unser Küchenchef hat für Ali gekämpft", sagt Rettenwender.

Der ehrgeizige Koch hat schon weitere Pläne für seine Zukunft als Koch im Hotel Berghof: "Ich möchte noch gerne die Meisterprüfung machen." Er ist allen seinen Unterstützern sehr dankbar und will sich unbedingt weiter im Gastgewerbe profilieren.

"Es wird immer schwerer, gute Fachkräfte zu bekommen"

Robert Rettenwender hofft vor allem, dass Ali, der das allerbeste Beispiel einer gelungenen Integration ist, keine Schwierigkeiten für seinen weiteren Aufenthalt in Österreich bekommt: "Es wird nicht leichter, gut ausgebildete Fachkräfte zu bekommen, obwohl es schon ein Umdenken gibt, dass Lehrberufe attraktiv sind." Daher sei es ihm und allen anderen im Hotel Berghof wichtig, dass es nur "Mitarbeiter auf Augenhöhe gebe und wir miteinander so respektvoll umgehen, wie wir auch selbst gerne behandelt werden möchten", betont Rettenwender.

PONGAU-NEWSLETTER

Jetzt kostenlos anmelden und wöchentlich topaktuelle Informationen aus Ihrer Region kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.05.2022 um 04:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/einer-der-besten-kommt-aus-dem-pongau-71406688

Noch mehr Raum für die Jüngsten

Noch mehr Raum für die Jüngsten

Die letzten Planungen laufen auf Hochtouren. Am 8. Juli wird der neue "Kindergarten im Zentrum" in Bischofshofen mit einem umfangreichen Rahmenprogramm eröffnet. "Wir planen aber keine großen Ansprachen, …

30 Jahre Einsatz für die Bildung

30 Jahre Einsatz für die Bildung

Seit 30 Jahren ist Waltraud Listberger Bildungswerkleiterin in Altenmarkt. Für ihr langjähriges Engagement bekam sie als erste Frau den Ehrenring des Salzburger Bildungswerkes verliehen.

Schlagzeilen