Chronik

Einsatz bei Kraftwerk: Gefahr an der Staumauer beseitigt

Unter schwierigen Bedingungen hat die Wasserrettung beim Salzachkraftwerk Kreuzbergmaut im Pongau Bäume beseitigt, die bei einem Unwetter in den Fluss gestürzt waren.

Um die Gefahr von Verklausungen an der Staumauer zu beseitigen, wurde die Wasserrettung Bischofshofen nun vom Kraftwerksbetreiber Salzburg AG angefordert, die Bäume gemeinsam mit einem Forstunternehmen aus der Salzach zu entfernen.

Ein Taucher hat die Bäume bei nur zehn Zentimetern Sicht in drei Metern Tiefe an das Windenseil befestigt. Dann wurden sie über die Salzach gezogen, am anderen Flussufer geborgen und von den Waldarbeitern aufgearbeitet.

Die Wasserrettung Bischofshofen stand mit neun Mann, zwei Fahrzeugen und einem Boot im Einsatz. Bei einem Unwetter Mitte Juli waren im Rückstaubereich des Kraftwerks Kreuzbergmaut zahlreiche Bäume in die Salzach gestürzt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.09.2018 um 11:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/einsatz-bei-kraftwerk-gefahr-an-der-staumauer-beseitigt-1191361

Eine Komposition zum Jubiläum

Eine Komposition zum Jubiläum

Anlässlich des Jubiläumsjahres "200 Jahre Stille Nacht" komponierte Hildegard Stofferin ein Chor- und Orchesterwerk: "Stille Nacht in lauter Zeit". Eine ihrer Kompositionen für den Kirchenchor führte nach der …

"Der Einzige mit Haaren bis zu den Schultern"

"Der Einzige mit Haaren bis zu den Schultern"

Die wilden Sechziger. Sie waren für Menschen, Literatur, Musik und Gesellschaft prägend. Der Schriftsteller O.P. Zier mit seinen Erinnerungen. Der Schriftsteller zahlreicher Romane, O.P. Zier, lebt in St. …

Der Holzmensch mit Baumhaus

Der Holzmensch mit Baumhaus

Holz-100 "Gebäude" dient als TV-Studio, Denkwerkstatt und Gästezimmer. An besonderen Ideen mangelte es Erwin Thoma noch nie. Seine jüngste sorgte wieder für Verwunderung. Jetzt steht ein stattliches Baumhaus …

Schlagzeilen