Chronik

Eltern-Verein für Frühchen reaktiviert

Täglich setzen sich Ärzte und Pfleger auf der Neonatologie für das Leben von zu früh und krank geborenen Kindern ein.

Noch heute trägt Erna Hattinger-Jürgenssen den kleinen Fußabdruck in ihrer Geldbörse mit sich. Behutsam hält die Leiterin des Eltern-Baby-Zentrums im Salzburger Landeskrankenhaus das Erinnerungsstück in den Händen. Ein tintenblauer Fleck auf briefmarkengroßem Papier erinnert die Ärztin an das jüngste Frühchen, das im vergangenen Jahr auf ihrer Station geboren wurde. Es wog kaum mehr als 300 Gramm.

In Österreich ist jedes zehnte Kind ein Frühchen - geboren zwischen der 24. und 37. Schwangerschaftswoche. Im weltweiten Vergleich ist das ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2020 um 02:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/eltern-verein-fuer-fruehchen-reaktiviert-82692994