Chronik

Erschöpfte Snowboarder brauchten in Kaprun die Bergrettung

Die Polen stiegen nach der Einkehr zu Fuß ins Tal ab und wussten nicht mehr weiter.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

Zwei erschöpfte Snowboarder haben Samstagabend im Skigebiet Kitzsteinhorn in Kaprun die Bergrettung benötigt. Die beiden Polen, 40 und 37 Jahre alt, kehrten laut Polizei am Berg ein und verpassten die letzte Talabfahrt. Deshalb wollten sie zu Fuß absteigen. Da es dunkel wurde, sie erschöpft waren und sich nicht mehr orientieren konnten, lösten sie einen Notruf aus. Über ihre GPS-Daten wurden sie rasch geortet. Bergretter der Ortsstelle Kaprun brachten sie unverletzt ins Tal.bergre
Einen Einsatz der Bergrettung löste am Samstagnachmittag auch eine Lawine in Abtenau im Tennengau aus. Das Schneebrett breitete sich bis in den gesicherten Skiraum aus. Der Lawinenkegel wurde mit Suchgeräten und Hunden abgesucht und systematisch sondiert. Nachdem es keinerlei Hinweise auf Verschüttete gab, wurde die Suche gegen Abend eingestellt.

Aufgerufen am 17.05.2022 um 02:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/erschoepfte-snowboarder-brauchten-in-kaprun-die-bergrettung-119374912

Schlagzeilen