Chronik

Erschöpfter Bergsteiger aus Hüttschlager Wand geborgen

Einen 58-jährigen Alpinisten aus Bischofshofen verließen bei der anstrengenden Tour durch die Steilwand über Hüttschlag die Kräfte.

DerKlettersteig „Franzl“ hoch über Hüttschlag im Großarltal (Archivbild).  SN/bergrettung/sepp schiefer
DerKlettersteig „Franzl“ hoch über Hüttschlag im Großarltal (Archivbild).


Auf dem "Franzl"-Klettersteig in der Hüttschlager Wand im Großarltal haben am Dienstagvormittag einen 58-jährigen Mann die Kräfte verlassen. Der Bischofshofener war zu erschöpft, um weiter zu klettern und setzte einen Notruf ab. Zwölf Bergretter stiegen auf und bargen den Mann von oben aus dem Steig.

Der nach seinem Erbauer benannte "Franzl"-Klettersteig ist mit dem Schwierigkeitsgrad "D" klassifiziert, überwindet 210 Meter Höhenunterschied und erfordert Ausdauer. Der Anstieg beginnt verhältnismäßig einfach, wird aber dann zunehmend schwerer und überwindet am Ende eine leicht überhängende Steilwand. Bereits am vergangenen Freitag hatten die Bergretter aus Hüttschlag eine 59-jährige Frau aus dem Klettersteig bergen müssen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.12.2018 um 11:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/erschoepfter-bergsteiger-aus-huettschlager-wand-geborgen-38505673

Brand auf Alm in Bad Gastein ging glimpflich aus

Am Freitagabend brach in einem Gasthaus auf einer Alm in Bad Gastein ein Feuer aus. Verletzt wurde niemand. 35 Gäste konnten sich in Sicherheit bringen. Eine offene Feuerstelle in der Gaststube des …

Ein weltmeisterlicher Gastgeber in Feierlaune

Ein weltmeisterlicher Gastgeber in Feierlaune

Die Familie Walchhofer in Altenmarkt-Zauchensee ist ein "weltmeisterlicher Gastgeber". Am Freitagabend wurde gefeiert - das 50-Jahr-Jubiläum. Landeshauptmann Wilfried Haslauer: "Ohne die Tourismusbetriebe …

Kommentare

Schlagzeilen