Chronik

Es landen noch Flugzeuge in Salzburg

Der Salzburg Airport liegt wegen der Coronakrise im Tiefschlaf. Mit wenigen Ausnahmen, wie am Sonntag. Die Rückkehr von zwei Österreichern aus Spanien brachte eine kurze Wiederbelebung des Flughafens.

Wieder Betrieb am Salzburger Flughafen, aber nur kurz. SN/robert ratzer
Wieder Betrieb am Salzburger Flughafen, aber nur kurz.

Ein Repatriierungsflug des Außenministeriums aus Spanien mit zwei österreichischen Staatsbürgern wurde ausnahmsweise nicht nach Wien, sondern zum Salzburg Airport geführt. Die Landung der Cessna erfolgte am Sonntag gegen 18 Uhr. Ob es sich bei den Passagieren um Salzburger gehandelt hat, wurde nicht mitgeteilt.

Ausgeführt wurde der Flug laut einem Sprecher des Landes von einem deutschen Unternehmen. Deshalb stieg auch der Pilot gar nicht aus, sondern kehrte nach der Ablieferung seiner Fluggäste sofort zu seinem Ausgangsflughafen zurück.


Die wenigen Flugbewegungen trotz Sperre betreffen derzeit vor allem Ambulanzflüge oder Aufträge wie jenen vom Sonntag, erklärte Airport-Salzburg-Sprecher Alexander Klaus: "Diese Flüge werden rechtzeitig vorher angemeldet, der Flughafen kann innerhalb von drei Stunden den Betrieb hochfahren." Um alle Bestimmungen zu erfüllen, müssten der Tower, die Betriebsleitung, Abfertigung sowie die Feuerwehr in Dienst treten. In Summe haben am Sonntag für die zwei Passagiere an die 20 Mitarbeiter kurzfristig die Arbeit wieder aufgenommen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 28.11.2020 um 11:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/es-landen-noch-flugzeuge-in-salzburg-86458771

Kommentare

Schlagzeilen