Chronik

Eugendorf: 17-jähriger Dealer verkaufte binnen eines Jahres 20 Kilogramm Cannabiskraut

Einen erst 17 Jahre alten Suchtmittelhändler aus Eugendorf haben Drogenfahnder der Salzburger Polizei nun ausgeforscht und angezeigt.

Ein buntes Drogen-Allerlei mit jeder Menge Bargeld – das stellte die Polizei bei dem 17-Jährigen sicher. SN/polizei salzburg
Ein buntes Drogen-Allerlei mit jeder Menge Bargeld – das stellte die Polizei bei dem 17-Jährigen sicher.

Die Beamte der Suchtgift-Ermittlungsgruppe des Bezirkspolizeikommandos Salzburg-Umgebung legen dem Teenager zur Last, ab dem Sommer 2020 bis in den Juli 2021 gewerbsmäßig insgesamt rund 20 Kilogramm Cannabiskraut an 25 bereits ausgeforschte Abnehmer verkauft zu haben.

Die meisten der Kunden sind selbst noch minderjährig, größtenteils Schüler und aus dem Flachgau. Einige von ihnen stehen außerdem im Verdacht selbst größere Mengen vom 17-jährigen zu Vorzugskonditionen erworben und an eigene Abnehmer gewinnbringend veräußert zu haben.

Im Zuge der Wohnungsdurchsuchung stellten die Polizisten bei dem 17-jährigen Schüler noch 600 Gramm Cannabiskraut, Verpackungsmaterial und insgesamt 30.000 Euro Bargeld sicher. Neben den Suchtmitteln wurden auch fremde Ausweise aufgefunden, welche als Pfand beim "Suchtgiftankauf auf Kommission" von den Abnehmern beim Verkäufer hinterlegt werden mussten.

Der 17-Jährige verweigerte bisher die Aussage. Alle Beteiligten werden nach Abschluss der Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Aufgerufen am 26.01.2022 um 12:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/eugendorf-17-jaehriger-dealer-verkaufte-binnen-eines-jahres-20-kilogramm-cannabiskraut-114414295

karriere.SN.at

  • Elektriker/in

    Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH (SALK)

  • Chef de rang

    Romantik Hotel & Restaurant Die Gersberg Alm

Kommentare

Schlagzeilen