Chronik

Euthanasie-Mahnmal wird wieder aufgebaut

Das Team einer Glasbaufirma hat sich am Freitag daran gemacht, das zerstörte Euthanasie-Mahnmal im Kurgarten wieder aufzubauen.

Dieses war vor rund zwei Monaten von bislang unbekannten Tätern demoliert worden. Bildhauer Otto Saxinger, der das Mahnmal geschaffen hat, war vor Ort, um die Asche-Sandmischung, die im Innern des Glaskubus an die Euthanasieopfer erinnert, einzufüllen.

(SN)

Aufgerufen am 18.02.2018 um 02:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/euthanasie-mahnmal-wird-wieder-aufgebaut-3358444

Tamsweg: Tourengeher verirren sich im dichten Nebel

Tamsweg: Tourengeher verirren sich im dichten Nebel

Zwei Skitourengeher kamen am Samstag beim Abstieg vom Preber (2740 Meter) wegen der schlechten Witterungsverhältnisse von ihrer Route ab. Sie drangen in immer steiler werdendes Gelände vor. Ein Weiterkommen …

Die Angst vor dem "bösen" Wolf in Salzburg

Die Angst vor dem "bösen" Wolf in Salzburg

Im Jahr 2017 konnte in Salzburg kein Wolf nachgewiesen werden. Die Diskussion über seine Bejagung wird dennoch mit Vehemenz geführt. Kaum jemand bekommt ihn zu Gesicht, aber dennoch wird derzeit heftig über …

Euthanasie-Mahnmal zerstört: Aus Haft entlassen

Jener 20-Jährige, der das Euthanasie-Mahnmal in Salzburg zerstört haben soll, wurde am Dienstag aus der Verwahrungshaft entlassen. Die zuständige Haft- und Rechtsschutzrichterin hat den Antrag der …

Meistgelesen

    Schlagzeilen