Chronik

Euthanasie-Mahnmal wird wieder aufgebaut

Das Team einer Glasbaufirma hat sich am Freitag daran gemacht, das zerstörte Euthanasie-Mahnmal im Kurgarten wieder aufzubauen.

Dieses war vor rund zwei Monaten von bislang unbekannten Tätern demoliert worden. Bildhauer Otto Saxinger, der das Mahnmal geschaffen hat, war vor Ort, um die Asche-Sandmischung, die im Innern des Glaskubus an die Euthanasieopfer erinnert, einzufüllen.

(SN)

Aufgerufen am 24.05.2018 um 02:20 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/euthanasie-mahnmal-wird-wieder-aufgebaut-3358444

Neuem Seniorenwohnhaus in Itzling fehlt noch Personal

Neuem Seniorenwohnhaus in Itzling fehlt noch Personal

Das neue "Haus Rauchenbichl" im Seniorenwohnheim Itzling eröffnet vorerst nur mit zwei der fünf Hausgemeinschaften. Es fehlen noch Pflegeassistenten. Wie zu Hause sollen sich die Bewohner im neu errichteten "…

Euthanasie-Mahnmal zerstört: Aus Haft entlassen

Jener 20-Jährige, der das Euthanasie-Mahnmal in Salzburg zerstört haben soll, wurde am Dienstag aus der Verwahrungshaft entlassen. Die zuständige Haft- und Rechtsschutzrichterin hat den Antrag der …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite