Chronik

Ex-Fischrestaurant in Hallwang revitalisiert

115 Jahre altes Gebäudeensemble wurde in fünf Wohnungen umgebaut.

Das ehemalige Restaurant von Fisch Krieg in Hallwang sieht jetzt so aus. SN/sw/schobergruppe/kommunikationsmanager.at
Das ehemalige Restaurant von Fisch Krieg in Hallwang sieht jetzt so aus.

Viele kennen noch das ehemalige Restaurant von Fisch Krieg in Hallwang. Direkt an der Fischach und den firmeneigenen Teichen gelegen, war es einst eine kulinarische Institution, bis es vor einigen Jahren geschlossen wurde. Nun haben "Die Holzköpfe" das Gebäudeensemble mit 600 Quadratmeter Wohnfläche innen und außen völlig neu gestaltet.

Entstanden sind fünf Wohnungen auf drei Stockwerken mit einer Reihe von maßgetischlerten Details, die bei den Eigentümern - der Psychotherapeutin Katrin Gstach-Wolkerstorfer und ihrem Mann, dem Unternehmensberater Markus Gstach - Begeisterung hervorgerufen haben.

Der ältere Teil des Häuserdoubles stammt aus dem Jahr 1905, der neuere aus dem Jahr 1964. Die ehemalige Gaststube wurde zu einem 85 Quadratmeter großen Begegnungs- und Speiseraum mit Schauküche und vielen liebevollen Möbeldetails umgestaltet.

Großer Seminarraum im zweiten Stock

Stolz sind die Bewohner auf die maßgenau gefertigten Möbel, die sich zum Teil unter der Stiege oder hinter Schiebetüren verbergen. Im zweiten Stock befinden sich ein großer Seminarraum mit kleiner Küche sowie Wohn- und Schlafräume für Referenten. In den Büroräumen auf der ersten Etage wurden für die individuell gestalteten Bücherregale Vollholzbretter verwendet, die aus früher am Grundstück stehenden Eschen gewonnen wurden.

Viele funktionelle Highlights finden sich auch am modernisierten Gebäude selbst, das innen und außen komplett saniert wurde. Die alten Gemäuer haben außen ein zusätzliches Holzständerwerk erhalten, das mit Holzweichfaserdämmplatten verkleidet und verputzt wurde, der Zwischenraum wurde mit Zellulosedämmstoff ausgeblasen. Dadurch kann das Gebäude mit einem hervorragendem Wohnklima und sehr hohen Dämmwerten aufwarten. Das 115 Jahre alte Haus ist damit zum Niedrigenergiehaus mutiert.

"Die Holzköpfe" sind eine Bau- und Möbeltischlerei, die zur Schobergruppe in Friedburg gehört. Die Idee des geschäftsführenden Gesellschafters, Manuel Schober, ist es, alle Gewerke unter einem Dach zu vereinen.

Aufgerufen am 25.01.2021 um 09:19 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ex-fischrestaurant-in-hallwang-revitalisiert-98026651

380-kV-Gegner wollen "Schuldige" herzeigen

380-kV-Gegner wollen "Schuldige" herzeigen

Die sogenannten Erdkabel-Kämpfer haben ihre Niederlage vor den Gerichten noch nicht verwunden. Bei der am kommenden Sonntagnachmittag, 31. Jänner, geplanten Demonstration in Koppl wollen sie Plakate …

Lengau will zu einem Wohlfühlort werden

Lengau will zu einem Wohlfühlort werden

Es besteht aus vier Teilen so wie ein vierblättriges Kleeblatt. Und geht es nach dem Lengauer Bürgermeister Erich Rippl (SPÖ), dann soll das ehrgeizige Wohn- und Betreuungsprojekt in seiner Gemeinde mit …

Kommentare

Schlagzeilen