Chronik

Fahrt über Pass Gschütt musste ein Jahr geplant werden

Großer logistischer Aufwand ist für den Transport eines 27 Meter langen Schiffes zum Hallstätter See notwendig. Teilweise ging es um Zentimeter.

Bis ein so großes Schiff von der Werft aus Linz bis zum Hallstätter See kommt, sind viele Hindernisse zu überwinden. Dienstag gegen vier Uhr in der Früh lieferte ein Sondertransporter die Fracht in Golling an. Der Transport stand auf Messers Schneide: Das Schiff wurde von seinen Maßen her an den Transportweg angepasst, sagt Herbert Hamberger von der Transportfirma Prangl. "Teilweise hatten wir bei Autobahnbrücken nur wenige Zentimeter Spielraum." Ein Jahr lang plante die Firma Prangl diesen Einsatz.

Am Dienstagvormittag wurde das 66 Tonnen schwere Ausflugschiff für die Fahrt durch das Lammertal über den Pass Gschütt und Gosau bis zum Hallstätter See umgeladen. Schwierige Passagen durch die enge Ortsdurchfahrt in Abtenau bzw. der "Gosauzwang" müssen bewältigt werden. Der Umweg über das Lammertal ist notwendig, weil es auf den Strecken über Gmunden und Bad Ischl oder Mondsee und Bad Ischl zu niedrige Stellen gibt, die der Schiffstransport nicht passieren kann.

Quelle: SN-Pab

Aufgerufen am 21.10.2018 um 12:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fahrt-ueber-pass-gschuett-musste-ein-jahr-geplant-werden-2553649

Schlagzeilen