Chronik

Falsches Inkassobüro fordert Geld von Salzburgern

Wer ein Schreiben erhält, solle das Geld nicht überweisen, rät die Arbeiterkammer.

Falsches Inkassobüro fordert Geld von Salzburgern SN/APA (Webpic)/hex
Die Arbeiterkammer warnt.

. Die Arbeiterkammer warnt vor einer neuen Betrugsmasche: Das Inkassobüro "EK FLEX B.V." hat Briefe mit Forderungen in Höhe von 300 Euro an zahlreiche Salzburger geschickt. Im Schreiben wird nicht angeführt, im Auftrag welchen Unternehmens die Forderungen gestellt werden oder worin die Leistung bestand. Stattdessen wird bei Nichtbezahlung mit einem Gerichtsverfahren gedroht. "Diese Forderung ist falsch. Wer so ein Schreiben erhält, soll die Rechnung nicht einzahlen", rät AK-Konsumentenschützer Peter Niedermayr.

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.09.2018 um 01:49 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/falsches-inkassobuero-fordert-geld-von-salzburgern-1171651

Schlagzeilen