Familien haben ein Recht auf Normalität

Die Eltern von schwer kranken Kindern brauchen dringend Unterstützung.

Autorenbild
Standpunkt Anton Prlić

Für Außenstehende ist es schwer vorstellbar, was Familien durchmachen, die sich rund um die Uhr um ihre kranken Kinder kümmern. Zum Glück kommen die meisten Kinder gesund auf die Welt. In einigen Dutzend Fällen in Salzburg sind die Kinder so krank, dass sie rund um die Uhr gepflegt werden müssen. Diesen wenigen Familien sollte unser Gesundheitssystem alle nötige Hilfe zukommen lassen. Das bringt uns nicht in den finanziellen Ruin. Dazu gehört auch eine Unterstützung zu Hause. Natürlich sind - meist die Mütter - ohnehin bei den Kindern. Mit ihrer schweren Last darf man sie nicht allein lassen. Es ist kein Luxus, wenn man den Müttern für ein paar Stunden pro Woche etwas Luft verschafft. Auch sie haben ein Recht darauf, so etwas wie Normalität zu erleben. Dafür brauchen sie Unterstützung. Erste Möglichkeiten wurden geschaffen. Dieses Angebot muss ausgebaut werden.

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 23.10.2018 um 01:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/familien-haben-ein-recht-auf-normalitaet-28949245

Kommentare

Schlagzeilen