Chronik

Farm eines Zellers droht Enteignung

In Südafrika gibt es Pläne, weiße Farmbesitzer zu enteignen, um das Land Schwarzen zu geben. Betroffen ist auch ein Unternehmer aus Zell am See, der in Südafrika investiert hat.

Die Farm des Zellers Klaus Vogel befindet sich etwa 50 Kilometer nördlich von Kapstadt. SN/privat
Die Farm des Zellers Klaus Vogel befindet sich etwa 50 Kilometer nördlich von Kapstadt.

Seit dem Ende der Apartheid 1994 ist in Südafrika die Landverteilung ein Thema. Die schwarze Bevölkerung soll Land erhalten, um aus der Armut und Abhängigkeit herauszukommen. Der Staat kaufte deshalb Flächen und verteilte sie an Schwarze. Aber nur in bescheidenem Umfang - noch immer gehört ein Großteil der privaten Farmen Weißen.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 10.12.2018 um 03:17 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/farm-eines-zellers-droht-enteignung-39027388