Chronik

Fast zwei Tage nonstop unterwegs: Lkw-Fahrer gestoppt

Einen Lkw-Fahrer, der fast zwei Tage nonstop unterwegs war, haben Autobahnpolizisten im Flachgau am Freitag bei einer Kontrolle aus dem Verkehr gezogen.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Rund 44 Stunden saß der Lkw-Fahrer mindestens hinter dem Steuer, ohne die erforderlichen Ruhezeiten eingehalten zu haben. Die Lenkzeit in nur zwei Arbeitswochen betrug gesamt rund 97 Stunden. Der Mann wurde angezeigt, berichtete die Polizei am Samstag.

Bereits vor zwei Jahren war der slowakische Fahrer in Österreich wegen ähnlicher Delikte auffällig. Gegenüber der Autobahnpolizei Anif gestand er, oftmals keine Fahrerkarte verwendet zu haben, um die Verstöße zu verschleiern. Mit dem Zusammenführen der gesicherten Daten kam man dem Mann auf die Schliche. Neben einer Anzeige musste er auch eine entsprechende Sicherheitsleistung bezahlen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.12.2018 um 04:15 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fast-zwei-tage-nonstop-unterwegs-lkw-fahrer-gestoppt-19296241

Wenn das Schicksal die Fäden zieht

Wenn das Schicksal die Fäden zieht

Fünf Jahre nach seinem Erstling hat Andreas Schober seinen zweiten Roman vorgelegt. Er verarbeitet darin auch Erlebnisse einer Weltreise. Schon seit einigen Jahren lag sein neuer Roman in der sprichwörtlichen …

Die Hirtenkinder aus Wals "hom's scho guat"

Die Hirtenkinder aus Wals "hom's scho guat"

Sie heißen Andal, Loisei, Hansei, Mattl, Rüapei, Wasti, Lippei und Xaverl - die Hirtenkinder wissen, "wia's is, wonn's a stille Nåcht wean soi" und verzaubern mit ihren Auftritten die Gäste des Walser …

Schlagzeilen