Chronik

Fast zwei Tage nonstop unterwegs: Lkw-Fahrer gestoppt

Einen Lkw-Fahrer, der fast zwei Tage nonstop unterwegs war, haben Autobahnpolizisten im Flachgau am Freitag bei einer Kontrolle aus dem Verkehr gezogen.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Rund 44 Stunden saß der Lkw-Fahrer mindestens hinter dem Steuer, ohne die erforderlichen Ruhezeiten eingehalten zu haben. Die Lenkzeit in nur zwei Arbeitswochen betrug gesamt rund 97 Stunden. Der Mann wurde angezeigt, berichtete die Polizei am Samstag.

Bereits vor zwei Jahren war der slowakische Fahrer in Österreich wegen ähnlicher Delikte auffällig. Gegenüber der Autobahnpolizei Anif gestand er, oftmals keine Fahrerkarte verwendet zu haben, um die Verstöße zu verschleiern. Mit dem Zusammenführen der gesicherten Daten kam man dem Mann auf die Schliche. Neben einer Anzeige musste er auch eine entsprechende Sicherheitsleistung bezahlen.

(APA)

Aufgerufen am 18.01.2018 um 08:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fast-zwei-tage-nonstop-unterwegs-lkw-fahrer-gestoppt-19296241

Tesla will von Wals aus Geschäfte ankurbeln

Tesla will von Wals aus Geschäfte ankurbeln

71 seiner E-Autos setzte der US-Konzern 2017 in Salzburg ab. Das neue Service-Center soll nun die Erschließung des Marktes vorantreiben. In dieser Werkstatt machen sich die Mechaniker ihre Hände nicht …

Auch der Nachwuchs schwingt die Goaßl

Auch der Nachwuchs schwingt die Goaßl

"Oani, zwoa, drei. Dahin geht's!" Mehr als hundert Passen messen sich beim Rupertigau-Schnalzen - darunter so viele Jugendliche wie nie. Der achtjährige Johannes Hasenöhrl lässt über seinem Kopf die Goaßl mit …

A10: Lkw-Lenker täuscht zweiten Fahrer vor

Ein italienischer Lkw-Fahrer wollte am Sonntag durch Manipulation am Fahrtenschreiber vertuschen, dass er bereits seit 17 Stunden ohne Pause auf der Autobahn unterwegs war. Der Mann war von der Salzburger …

Meistgelesen

    Video

    Wechsel in der Landesregierung kommt 81 Tage vor der Wahl
    Play

    Wechsel in der Landesregierung kommt 81 Tage vor der Wahl

    Nimmt Hans Mayr sein Landtagsmandat an, dann bleibt der schwarz-grünen Regierung künftig eine dünne Mehrheit von nur zwei Stimmen. Der …

    Schlagzeilen