Chronik

Fataler Unfall durch Skateboard: Zwölfjähriger Bub aus dem Tennengau wurde geklagt

Dass ein Kind, im konkreten Fall ein Zwölfjähriger, mit dem Skateboard stürzt, passiert täglich. Dass das Skateboard des Gestürzten aber unmittelbar danach einen fatalen Verkehrsunfall auslöst, der dann in einem Zivilprozess gegen den unmündigen und damit eigentlich gar nicht deliktsfähigen Buben mündet, ist aber sehr ungewöhnlich.

Symbolbild.  SN/sn
Symbolbild.

Rückblende: Am 26. Juni 2017 kommt der damals Zwölfjährige auf seinem Skateboard auf einer Nebenstraße in einer Siedlung nahe Hallein zu Sturz. Daraufhin rollt das "führerlose" Skateboard direkt auf die nahe Salzachtal-Bundesstraße. Dort fährt gerade ein Mann mit seinem BMW ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.08.2019 um 08:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fataler-unfall-durch-skateboard-zwoelfjaehriger-bub-aus-dem-tennengau-wurde-geklagt-39599431