Chronik

Feinstaubwolke zu Silvester: Regen sorgte rasch wieder für gute Luft

Die höchsten Werte verzeichnete die Messstelle in Lehen. Der Regen verdarb zwar vielen das Feiern im Freien, hatte für die Luftgüte aber auch etwas Gutes.

Der Regen trübte heuer etwas die Sicht auf die Silvesterfeuerwerke.  SN/land salzburg
Der Regen trübte heuer etwas die Sicht auf die Silvesterfeuerwerke.

Das Abschießen von Feuerwerk und Böllern zu Silvester sorgt jedes Jahr für erhöhte Feinstaubwerte. Der Regen in der Nacht von 31. Dezember auf 1. Jänner hatte heuer für die Luftgüte aber auch etwas gutes. Denn damit waren die Feinstaubpartikel rasch wieder "ausgewaschen". Schon um 5 Uhr früh seien die Werte am Neujahrstag in der Landeshauptstadt wieder auf einem üblichen Niveau gelegen, informierte am Mittwoch das Land Salzburg.

Denn wie lange die Feinstaubwolke in den Städten verweilt, ist stark von der aktuellen Wetterlage abhängig.

In Lehen wurde die höchste Feinstaubbelastung gemessen.  SN/land salzburg
In Lehen wurde die höchste Feinstaubbelastung gemessen.


Die höchsten Feinstaubkonzentrationen wurden auch heuer wieder in der Landeshauptstadt registriert. Spitzenreiter war die städtische Hintergrundmess-Stelle im Lehener Park, wo kurz nach Mitternacht ein Wert von mehr als 415 µg/m³ erreicht wurde. Aber auch dort nahm die Feinstaubkonzentration rasch ab und lag schon um 4.00 Uhr unter dem Grenzwert von 50 µg/m³.
Im Vergleich der Bezirkshauptorte gab es in Tamsweg (Lungau) die niedrigste Belastung. Dort sorgten zusätzlich höhere Windgeschwindigkeiten für einen raschen Abtransport der Feinstaubwolke. Schon um 1.30 Uhr lag die Konzentration in Tamsweg wieder auf einem sehr niedrigen Niveau (2 µg/m³).

Aufgrund des feuchten und daher in diesem Fall günstigen Wetters fiel die Feinstaubbelastung im ganzen Land Salzburg zum Jahreswechsel vergleichsweise niedrig aus, der Tagesgrenzwert von 50 µg/m³ wurde an allen Mess-Stellen am Neujahrstag eingehalten.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 05:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/feinstaubwolke-zu-silvester-regen-sorgte-rasch-wieder-fuer-gute-luft-63412384

Kultur sucht neue Richtungen

Kultur sucht neue Richtungen

Über 400 Salzburgerinnen und Salzburger haben in Arbeitskreisen über eine neue Kulturpolitik in der Stadt Salzburg diskutiert. Der Endspurt wird nun mit einem Zwischenbericht vorbereitet.

Trotz Pandemie steigt das Kulturbudget

Trotz Pandemie steigt das Kulturbudget

Obwohl die Pandemie den Budgets der Kommunen zusetzt, obwohl daher für die Budgeterstellung der Stadt Salzburg für 2022 "minus sieben Prozent" vorgegeben gewesen sind, steigt das Kulturbudget um rund eine …

Schlagzeilen