Chronik

Felsbrocken stürzte auf die Loferer Straße

Das Gestein war laut Polizei rund 600 Kilogramm schwer.

 SN/polizei

Ein rund 600 Kilogramm schwerer Felsbrocken ist am Mittwoch um 15 Uhr bei Lofer auf die Zufahrtsrampe Lofer West der Loferer Straße (B178) gestürzt. Die Stelle befindet sich auf der Strecke von Lofer nach Tirol über den Pass Strub. Zum Glück habe zu diesem Zeitpunkt kein Verkehrsteilnehmer diesen Bereich passiert, sagte ein Polizei-Sprecher. "Verletzt wurde niemand."

Die Straße musste zur Bergung des Gesteins nicht gesperrt werden. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Pinzgau entfernten den Felsbrocken. Die zuständige Bezirkshauptmannschaft Zell am See ließ die Ursache des Felssturzes prüfen. Demnach war vermutlich der starke Regen der Auslöser. Nun sollen an der Straße weitere 100 Meter Steinschlagschutznetze errichtet werden.

(SN)

Aufgerufen am 19.06.2018 um 12:06 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/felsbrocken-stuerzte-auf-die-loferer-strasse-29177602

Welturaufführung im Nexus Saalfelden

Welturaufführung im Nexus Saalfelden

Die Theatergruppe Saalfelden bringt "Einsteins Fragment" auf die Bühne. Ein Hörspiel auf Ö1 fesselte Regisseur Gottfried Berka. So sehr, dass aus "Einsteins Fragment" in eigener Dramatisierung und Bearbeitung …

Altlasten bremsen den ÖAMTC in Saalfelden

Altlasten bremsen den ÖAMTC in Saalfelden

Für neuen Stützpunkt in Saalfelden musste Erdreich entsorgt werden. Im Dezember wollte der ÖAMTC seinen neuen Stützpunkt in Saalfelden eröffnen. Daraus wird nichts. Mit den eigentlichen Bauarbeiten wurde noch …

Lofer: Pkw prallte frontal gegen Lastwagen

Ein 73-jähriger Autolenker aus dem Pinzgau wurde am Freitagnachmittag in Lofer schwer verletzt. Der Pensionist war aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal gegen einen Lkw …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite