Chronik

Felssturz in Bruck an der Glocknerstraße und Mure auf Dientner Landesstraße

Nach Frostaufbrüchen kam es oberhalb eines Gasthauses zu einer Hangrutschung. Wenig später auch zu einem Murenabgang im Bereich Dienten.

Rund 50 Kubikmeter Fels und Geröll gingen am Sonntagvormittag oberhalb des Gasthofes Glocknerhof in Bruck/Glocknerstraße ab, Spaziergänger meldeten dies telefonisch, wie Katastrophenschutzreferent Manfred Pongruber bestätigte. Nach einer Untersuchung durch den Landesgeologen Ludwig Fegerl konnte vorerst Entwarnung gegeben werden. Für das Gebäude bestünde keine Gefahr. Auslöser dürften Frostaufbrüche gewesen sein.

Mure verlegte Dientner Landesstraße

Am frühen Sonntagnachmittag ging eine Mure auf die Dientner Landesstraße bei Straßenkilometer 4,4 ab. Eine Fahrbahnhälfte wurde verlegte. Die Polizei verständigte die Straßenmeisterei Pongau und den Katastrophenreferenten der BH Zell am See. Der Verkehr wurde bis zum Abschluss der Räumungsarbeiten wechselseitig angehalten. Nach ungefähr eineinhalb Stunden wurde die Fahrbahn wieder zur Gänze freigegeben. Verursacht wurde die Mure durch starke Schneeschmelze und der kleinräumigen Verklausung eines Baches. Personen kamen durch den Vorfall nicht zu Schaden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.01.2021 um 03:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/felssturz-in-bruck-an-der-glocknerstrasse-und-mure-auf-dientner-landesstrasse-66648937

Schlagzeilen