Chronik

Ferrari-Fahrer raste mit 212 km/h durch den Pinzgau

Die Mittersiller Bundesstraße hat am Samstag ein Ferrari-Fahrer offenbar mit einer Rennstrecke verwechselt: Die Polizei blitzte den 31-Jährigen auf der Walchen-Gerade mit Tempo 212, erlaubt sind dort 100 km/h.

Ferrari-Fahrer raste mit 212 km/h durch den Pinzgau SN
Der Ferrari-Fahrer raste mit 212 km/h durch den Pinzgau. Symbolbild: SN/epa

"Die Weiterfahrt erfolgte am Beifahrersitz, denn die Lenkberechtigung wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen", teilte die Sicherheitsdirektion im Pressebericht mit. Der Bayer wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. An derselben Stelle wurde auch noch ein deutscher Motorradfahrer erwischt, der mit 145 km/h unterwegs war.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 16.08.2018 um 02:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ferrari-fahrer-raste-mit-212-km-h-durch-den-pinzgau-5970202

Schlagzeilen