Chronik

Fest zur Eröffnung des neuen Quartier Riedenburg

Der erste Bauabschnitt mit Wohnungen, Büros und Geschäften ist fertig und die neuen Mieter beziehungsweise Wohnungseigentümer ziehen ein. Ein Grund zum Feiern.

Im Salzburger Stadtteil Riedenburg hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Wo einst hinter hohen Mauern eine Kaserne war, haben gswb und UBM Development seit 2016 moderne Wohnhäuser samt einem großen Park sowie Geh- und Radwege für die Öffentlichkeit errichtet.

Im Herbst 2018 ist es soweit: Der erste Bauabschnitt mit Wohnungen, Büros und Geschäften ist fertig und die neuen Mieter beziehungsweise Wohnungseigentümer ziehen ein.

Für gswb und UBM Development ein guter Grund, dieses neue Quartier zu feiern. Das große Eröffnungsfest für die Öffentlichkeit fand am Samstag statt. "Uns war es sehr wichtig, mit diesem Fest den Salzburgerinnen und Salzburgern zeigen zu können, was in den vergangenen Jahren hier entstanden ist und welch hohe Qualität dieses neue Quartier nicht nur für die Menschen, die künftig hier wohnen werden, sondern für ganz Salzburg hat", sagt der Technische Geschäftsführer der gswb, Bernhard Kopf.

Hunderte Salzburger betraten erstmals das ehemalige gesperrte Militärgelände. Christina Ömmer, vielen bekannt von der beliebten Servus-TV-Sendung "Hoagascht", moderierte das Eröffnungsfest. Für beste musikalische Unterhaltung sorgten die Salzburger Nockerl, die Farbentänzer des ZEBRA-Stelzentheaters umrahmten die Veranstaltung künstlerisch und der Verein "Spektrum" bot ein abwechslungsreiches Programm.

Lade Deine Hitzewelle Fotos aus Salzburg hoch

Quelle: SN

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 23.09.2018 um 10:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fest-zur-eroeffnung-des-neuen-quartier-riedenburg-40098589

Kommentare

Schlagzeilen