Chronik

Feuerwehr-Geschichte: Die erste Automobilspritze im Land - vor 100 Jahren in Zell am See

Anfang des Jahres 1921 kam es zu einem Meilenstein in der heimischen Feuerwehr-Geschichte. Zum Preis von 110 Millionen Kronen wurde ein wichtiger Schritt in Richtung Automobilisierung gesetzt.

Modernst ausgestattet: die Zeller Feuerwehr im Jahr 1921.  SN/sw/bezirksarchiv pinzgau/fa. rosenbauer
Modernst ausgestattet: die Zeller Feuerwehr im Jahr 1921.

Die anfängliche "Begeisterung" für den Krieg endete im Chaos mit Hunger, Not und Tod. Mit der Unterzeichnung des Waffenstillstandsabkommens am 3. November 1918 ging der I. Weltkrieg zu Ende. Der Mannschaftsstand der Zeller Feuerwehr wurde in diesen Jahren stark reduziert und die Einsatzbereitschaft konnte nur durch den unermüdlichen Einsatz von Feuerwehrhauptmann Anton Gaßner (1908-1925) aufrechterhalten werden. Das Feuerlöschwesen befand sich nach dem Krieg meist nicht auf dem Niveau, auf dem es sich befinden sollte. Die wichtigste Aufgabe war, Brände zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 07:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/feuerwehr-geschichte-die-erste-automobilspritze-im-land-vor-100-jahren-in-zell-am-see-101150494