Chronik

Feuerwehr Maishofen setzt beim großen Fest auf Mehrweg

Beim 125-Jahr-Jubiläum am Wochenende kommen erstmals Mehrwegbecher zum Einsatz. Die Maishofener haben 3000 "umweltfreundliche Becher" angefordert. Bisher wurden bei Veranstaltungen pro Gast im Schnitt zwei bis drei Wegwerfbecher aus Plastik verwendet.

Die Freiwillige Feuerwehr Maishofen geht mit gutem Beispiel voran: Beim Fest zum 125-Jahre-Jubiläum am Pfingstwochenende werden erstmals Mehrwegbecher verwendet, um die Müllberge zu reduzieren. LH-Stv. Heinrich Schellhorn spricht von

einem "großen und erfreulicher Beitrag zum Schutz der Umwelt. Bisher wurden zwei bis drei Plastikbecher pro Person bei einer Veranstaltung gezählt. Allein diese Zahl belegt, dass hier mit Mehrwegsystemen viel Müll vermieden werden kann." Er bedankte sich bei Landesfeuerwehrkommandant Leopold Winter und Ortsfeuerwehrkommandant Michael Auböck für die Initiative.

Der Feuerwehrverband hat 100.000 Mehrwegbecher verteilt

Seit 1. Jänner dürfen bei Veranstaltungen mit mehr als 600 Besuchern in Salzburg keine Plastikbecher mehr verwendet werden. Der Landesfeuerwehrverband hat reagiert und mit finanzieller Unterstützung des Landes und einiger Sponsoren 100.000 Mehrwegbecher gekauft, die er den einzelnen Feuerwehren für Feste kostenlos übergab. Leopold Winter: "Das Interesse war riesengroß. Von den 119 Freiwilligen Feuerwehren in Salzburg hat rund die Hälfte Bedarf angemeldet, alle Becher sind verteilt. Mit weiteren 5000 haben wir außerdem die Feuerwehr-Jugend unterstützt."

Die Feuerwehr Maishofen will ein gutes Vorbild sein

Die Feuerwehr Maishofen hat 3000 "umweltfreundliche Becher" angefordert. Ortsfeuerwehrkommandant Michael Auböck: "Wir haben uns schon in der Vergangenheit bemüht, bei unseren Festen möglichst wenig Müll zu produzieren. Mit der Verwendung der Mehrwegbecher wollen wir den Umweltschutzgedanken noch mehr forcieren und mit gutem Vorbild vorangehen."

Aufgerufen am 23.05.2022 um 11:12 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/feuerwehr-maishofen-setzt-beim-grossen-fest-auf-mehrweg-71404666

Schlagzeilen