Chronik

FH startet neue Studiengänge

Mit 3000 Studierenden und 32,7 Mio. Euro Umsatz ist die FH ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor im Tennengau bzw. im gesamten Zentralraum.

Die FH-Geschäftsführer Doris Walter rund Raimund Ribitsch fordern vom Bund mehr Geld für den Ausbau der Studienplätze.  SN/sw/strübler
Die FH-Geschäftsführer Doris Walter rund Raimund Ribitsch fordern vom Bund mehr Geld für den Ausbau der Studienplätze.

Erstmals mehr als 3000 Studierende an den drei Standorten Puch-Urstein, Kuchl und Salzburger Landeskliniken, dazu ein auf 32,7 Millionen Euro gestiegenes Betriebsergebnis und mehrere erfolgreich gestartete Studiengänge - die jüngste Bilanz der Fachhochschule Salzburg fällt einmal mehr positiv aus. Mehrere neue Studiengänge und Forschungsaktivitäten stehen bereits in den Startlöchern.

Mit dem im kommenden Herbst startenden Masterstudiengang "Human Computer Interaction" (gemeinsam mit der Uni Salzburg) will Rektor Gerhard Blechinger die technische Ausrichtung der FH weiter verstärken. "Wir sind über ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fh-startet-neue-studiengaenge-64559536