Chronik

Filmdreh löste Polizeieinsatz in Salzburger Kaufhaus aus

Ein Notruf war eingegangen - wegen mehrerer Personen, die mit Waffen hantieren würden.

Polizeieinsatz in Werfen (Symbolbild).  SN/APA/LUKAS HUTER
Polizeieinsatz in Werfen (Symbolbild).

Ein privater Filmdreh hat am Samstag in Salzburg einen Polizeieinsatz ausgelöst. Nachdem bei den Einsatzkräften ein Notruf eingegangen war, dass Personen in einem Kaufhaus in der Alpenstraße mit Waffen hantieren würden, fuhren mehrere Streifen zum vermeintlichen Tatort. Dort stellte sich heraus, dass es sich bei den "Verdächtigen" um ein Team handelt, das sich zu einem privaten Filmdreh getroffen hatte, berichtete die Polizei.

Die Beamten entdeckten am Dach des Kaufhauses insgesamt sechs Personen. Bei den Waffen handelte es sich um Softair-Pistolen, die alle legal besaßen. Da es zu keiner Gefährdung Unbeteiligter gekommen war, wird lediglich eine Anzeige wegen Ordnungsstörung erstattet.

Aufgerufen am 02.12.2021 um 01:16 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/filmdreh-loeste-polizeieinsatz-in-salzburger-kaufhaus-aus-111017305

Posse um neue Straßenmalerei am Ignaz-Rieder-Kai

Posse um neue Straßenmalerei am Ignaz-Rieder-Kai

Ein "neu erfundenes" Verkehrszeichen sorgt für Spott, Häme, aber auch Amüsement in einschlägigen Radfahrer-Communitys. "Das kommt heraus, wenn ein Fahrschulbesitzer ein Piktogramm für eine Fahrradstraße …

Kommentare

Schlagzeilen