Chronik

Filzmoos: Skifahrer saßen mehr als eine Stunde auf Sessellift fest

Rund 100 Skifahrer haben am Montagnachmittag wegen eines technischen Defektes einer Vierersesselbahn in Filzmoos mehr als eine Stunde lang am Lift ausharren müssen.

Symbolbild.  SN/robert ratzer
Symbolbild.

Zunächst war eine Seilbergung geplant. Schließlich gelang es, den Lift rückwärts in Gang zu bringen und die Fahrgäste an der Talstation einzeln aussteigen zu lassen.
Zu dem technischen Gebrechen bei der Großbergbahn kam es kurz vor 15.00 Uhr. Die genaue Ursache stand laut Polizei vorerst noch nicht fest. Vermutlich hat eine defekte Klemme die mechanische Störung ausgelöst.
Ersten Informationen der Einsatzkräfte zufolge waren die Fahrgäste wohlauf. Die Lufttemperatur war aufgrund des Sonnenscheins nicht allzu niedrig. Mitglieder des Roten Kreuzes und der Feuerwehr waren rasch zur Stelle, ebenso rund 20 Bergretter aus Filzmoos und Flachau. Die Großbergbahn ist 1200 Meter lang und hat einen Höhenunterschied von 314 Metern.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.09.2018 um 08:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/filzmoos-skifahrer-sassen-mehr-als-eine-stunde-auf-sessellift-fest-356356

Schlagzeilen