Chronik

Flachau: Deutscher Tourengeher blieb im Tiefschnee stecken

Völlig durchnässt, etwas unterkühlt, aber unverletzt überstand ein 24-jähriger Deutscher dank des Einsatzes der Bergrettung eine Skitour in Flachau.

Bergrettung im Einsatz. SN/APA (Symbolbild)/BARBARA GINDL
Bergrettung im Einsatz.

Der junge Mann war laut Polizeibericht gut ausgerüstet im freien Gelände im Bereich des Walchaugrabens unterwegs - bis er wegen der enormen Neuschneemengen steckenblieb.

Der Mann versuchte noch, eine Bach zu überqueren, kam dabei aber zu Sturz. Im Polizeibericht heißt es: "Auf Grund der komplett durchnässten Kleidung und der extremen Neuschnee-Menge erkannte er seine missliche Lage." Der Mann setzte eine Notruf ab.

Sein Standort war aufgrund der durchgegebenen GPS-Daten bekannt. Die Einsatzkräfte machten sich dann mit dem Deutschen - er konnte selbständig gehen - auf den Weg aus dem Graben heraus. Mit Hilfe der Bergretter sowie in weiterer Folge mit einem Motorschlitten konnte der Alpinist dann unverletzt ins Tal gebracht werden.

An der Suchaktion waren die Bergrettung Flachau und Altenmarkt sowie die Bergbahnen Flachau und die Alpinpolizei Flachau beteiligt.

Ebenfalls in Flachau rief auch im Bereich des Wastlgrabens ein Wintersportler um Hilfe. Als die Bergretter eintrafen, war der Mann allerdings bereits ohne Hilfe selbst wieder bei seinem Auto angekommen, sagte ein Polizeisprecher. Und im Bereich der Schwalbenwand nahe Zell am See verirrte sich ebenfalls ein Skifahrer und verständigte die Bergrettung. Die Helfer fanden den Mann und lotsten ihn dann ins Tal.

Aufgerufen am 27.10.2021 um 12:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/flachau-deutscher-tourengeher-blieb-im-tiefschnee-stecken-63506239

Wanderin stürzte in Bad Gastein in den Tod

Wanderin stürzte in Bad Gastein in den Tod

Eine Wanderin ist am Sonntagvormittag in Bad Gastein im Pongau tödlich verunglückt. Laut Bergrettung haben Augenzeugen beobachtet, wie die Frau beim Fotografieren einen Schritt zu weit zurück in Richtung …

Lenker mit 106 km/h im Ortsgebiet geblitzt

Lenker mit 106 km/h im Ortsgebiet geblitzt

Bei Radarkontrollen im Pongau wurden am Samstagvormittag mehr als 800 Fahrzeuge gemessen. 67 von ihnen überschritten die erlaubte Geschwindigkeit - die Lenker werden angezeigt. Spitzenreiter im negativen …

Postgebäude in Radstadt steht zum Verkauf

Postgebäude in Radstadt steht zum Verkauf

1,15 Millionen Euro ist der Einstiegspreis für die zentral situierte Liegenschaft der Post. Die Gemeinde hat Interesse, fürchtet jedoch eine Preistreiberei. Die Postfiliale soll auf jeden Fall im Haus bleiben.

Kommentare

Schlagzeilen