Chronik

Fleischbaron mit Leidenschaft zur Jagd im Pongau

Das deutsche Fleischimperium Tönnies sorgt für internationale Schlagzeilen. Besitzer Clemens Tönnies ist auch im Pongau öfters anzutreffen.

Neue Debatten zum Thema Billigfleisch SN/sw/pixabay
Neue Debatten zum Thema Billigfleisch

Deutschlands größter Fleischhändler und Aufsichtsratspräsident des deutschen Fußballclubs Schalke 04 interessiert sich nicht nur für Torschüsse. Man trifft Tönnies auch im Pongau öfters an.

Der Unternehmer ist begeisterter Waidmann im Jagdrevier der Österreichischen Bundesforste im Blühnbachtal (Tenneck). Clemens Tönnies ist als passionierter Jäger nicht nur im Bezirk anzutreffen. In einem Porträt für die "Deutsche Jagdzeitung" erzählt er, dass er auch in Afrika bereits so ziemlich die gesamte Palette bejagt habe.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2021 um 08:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fleischbaron-mit-leidenschaft-zur-jagd-im-pongau-89654914