Chronik

Fliegender Wechsel, wenn Not am Herd ist

Köche, Sous-Chefs und Pattisserie-Profis kann man auch leasen - und zwar bei einem Salzburger Unternehmen.

Fliegender Wechsel, wenn Not am Herd ist SN/fliegende köche
Ein Team der „Fliegenden Köche“ mit ihren Chefs, Andreas Zopf (stehend, 4. v. r.) und Hans Urschal (2. v. r.).

Wenn mitten in der Saison plötzlich der stellvertretende Küchenchef krank wird oder im schlimmsten Fall das Handtuch wirft, dann steht den Betreibern von Hotels, Restaurants oder Almhütten der kalte Schweiß auf der Stirn. Woher nur kompetenten Ersatz kriegen?

Bei akuter Not am Herd kommen die "Fliegenden Köche" ins Spiel. Andreas Zopf und Hans Urschal sind selbst Köche und wissen genau, was benötigt wird. "Wenn mich ein Hotelier anruft, dann frag' ich ihn, ob er mich mit seinen Küchenchef verbinden kann. Köche reden untereinander anders", sagt Hans Urschal.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.11.2018 um 08:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fliegender-wechsel-wenn-not-am-herd-ist-893071