Chronik

Forstarbeiter baute Unfälle mit Leihwagen und Neuwagen

Der 27-Jährige kam mit 1,8 Promille von der Fahrbahn ab. Nach dem Vorfall konnte ihm die Polizei einen Unfall mit Fahrerflucht nachweisen.

 SN/robert ratzer

Gleich zwei Unfälle innerhalb von 24 Stunden hat laut Polizei ein 27-jähriger Forstarbeiter aus dem Lungau zu verantworten. Der Mann lieh sich am Sonntag bei einem Autohaus in Eben einen Pkw aus. Damit prallte er in der Nacht auf Montag gegen den Eingangsbereich eines Sportgeschäftes. Dabei wurden das Auto und das Gebäude beschädigt. Der 27-Jährige zeigte diesen Unfall nicht an. Am Dienstag erwarb er dann im selben Autohaus einen Neuwagen. Mit Probekennzeichen fuhr er dann am Montagnachmittag von Radstadt über den Güterweg Bürgerbergweg in Richtung eines Ausflugsgasthofes. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und blieb in einem Graben hängen. Die Freiwillige Feuerwehr musste den Pkw bergen. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei bei dem 27-Jährigem starken Alkoholgeruch fest. Ein Alkomattest ergab bei ihm einen Wert von 1,8 Promille. Die Polizei konnte dem Mann aufgrund der Tatortspuren schließlich noch den Unfall mit Fahrerflucht nachweisen. Einen Führerschein besitzt er nicht. Ihn erwarten mehrere Anzeigen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.09.2018 um 11:30 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/forstarbeiter-baute-unfaelle-mit-leihwagen-und-neuwagen-23007325

"Mitjodeln oder zualosen"

"Mitjodeln oder zualosen"

Für Jodelnarrische gibt es im Pongau einen Stammtisch - gegründet von Brigitte Lienbacher. Jeder kann hier vorbeischauen. "Jodeln, das ist der Klang der Berge", sagt Brigitte Lienbacher, "das hat mir immer …

so richtig abhängen!

so richtig abhängen!

Hochsaison für die Kreuzspinne - sie hat ihr Basislager unter einem Fensterbankerl

Klettermaxi!

Klettermaxi!

Senkrecht nach oben, und das auf einer lackierten Garagentüre, ...zum staunen...

Karriere

Top Events

Kommentare

Schlagzeilen