Chronik

Forsthaus am Hintersee wird mit Leben erfüllt

Ob Erlebniswoche, Kunstworkshop oder Elterntreff: Die Gründer des "Kaleidoskop" in Faistenau sehen ihr Haus als Spielwiese für Angebote aller Art. Den Auftakt macht im Juli ein Feriencamp.

Wofür das "Kaleidoskop" genau stehe, sei gar nicht so einfach auf den Punkt zu bringen, schmunzelt Magdalena Strübler. Die 21-jährige Faistenauerin ist Obfrau des gemeinnützigen Betreibervereins "Glüxkind". Zusammen mit Karin Rettenbacher hat sie das Konzept des "Kaleidoskop" entwickelt. "Wir haben es Tausend Mal abgeändert, bevor wir zufrieden waren", sagt Strübler. Als Ort der Begegnung soll das Haus künftig Spielwiese für Angebote aller Art sein. "Jeder kann kommen und sich verwirklichen. Das Kaleidoskop soll als Ausgleich dienen und Zeit zum Sein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 04:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/forsthaus-am-hintersee-wird-mit-leben-erfuellt-89000818