Chronik

Frau fuhr in Bischofshofen betrunken mit dem Auto zur Polizei

Ein kurioser Vorfall wurde am Montagabend aus dem Pongau gemeldet. In Bischofshofen erschien eine Kärntnerin auf der Polizeiinspektion, um einen Parkschadenunfall zu melden. Ein Alkoholvortest bei der 52-Jährigen ergab mehr als zwei Promille.

Eine betrunkene Kärntnerin fuhr am Montag in Bischofshofen zur Polizei und erstattete Selbstanzeige wegen eines angeblichen Parkschadenunfalls. Einen Alkotest verweigerte die Frau (Symbolbild). SN/robert ratzer
Eine betrunkene Kärntnerin fuhr am Montag in Bischofshofen zur Polizei und erstattete Selbstanzeige wegen eines angeblichen Parkschadenunfalls. Einen Alkotest verweigerte die Frau (Symbolbild).

Kurz vor 14 Uhr war die Kärntnerin (52) bei der Polizei in Bischofshofen erschienen. Sie gab an, einen Parkschaden verursacht zu haben und selbst zur Polizei gefahren zu sein, berichtete die Exekutive. Ein Alkovortest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Einen Alkomattest verweigerte die Frau demnach. Bei einem Gespräch gab sie schließlich an, dass gar kein Parkschaden passiert sei. Sie habe am Vorabend ihr Auto in Bischofshofen stehen lassen und sei mit dem Zug nach Villach gefahren. Am Montag sei sie mit dem Zug wieder nach Bischofshofen gefahren, um ihr Auto zu holen. Im Zug habe sie eine Flasche Wein getrunken. Weil sie nicht mehr weitergewusst habe, wie sie nun mit dem Auto nach Villach kommen solle, sei sie zur Polizei gefahren. Der Frau wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Aufgerufen am 18.05.2022 um 02:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/frau-fuhr-in-bischofshofen-betrunken-mit-dem-auto-zur-polizei-118105156

Kommentare

Schlagzeilen