Chronik

Frau zahlte 34.000 Euro an Online-Tradingfirma: Polizei ermittelt

Mehr als 34.000 Euro überwies eine Salzburgerin auf ein englisches Konto, nachdem ihr eine hohe Rendite in Aussicht gestellt worden war. Nun ermittelt die Polizei wegen Betrugs.

Symbolbild. SN/APA/HERBERT PFARRHOFER
Symbolbild.

In Salzburg hat eine 46-jährige Frau nun Betrugsanzeige gegen eine Online-Firma für Wertpapierhandel erstattet. Nachdem ihr eine hohe Rendite in Aussicht gestellt worden war, hatte die Anlegerin aus dem Pinzgau im Mai mehr als 34.000 Euro auf ein englisches Konto überwiesen. Als sie ihren Gewinn jetzt ausbezahlt haben wollte, wurde erneut eine Zahlung von über 28.000 Euro verlangt.

Wie die Polizei berichtete, informierte sich die Frau darauf eingehend über die Firma mit Sitz in der Schweiz und stieß dabei auch auf Betrugswarnungen. Sie entschloss sich, kein Geld mehr nachzuschießen und erstattete Anzeige wegen Betrugs. Die Ermittlungen laufen.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 22.01.2020 um 12:09 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/frau-zahlte-34-000-euro-an-online-tradingfirma-polizei-ermittelt-80654107

Sechs Skiunfälle in Zell am See

Sechs Skiunfälle in Zell am See

Kollisionen endeten im Krankenhaus Der erste Zwischenfall ereignete sich bereits am Vormittag. Unmittelbar nachdem zwei Skifahrer aus England den Sessellift am Hirschkogel verlassen haben, wurde einer der …

Kommentare

Schlagzeilen