Chronik

Frauen, auf zum Fitness-Workshop!

Salzburg will Bewegte Stadt werden. Zu diesem Ansinnen gehören immer wieder auch Workshops für Hobbysportlerinnen und Hobbysportler. Am 25. Oktober sind Frauen eingeladen, beim Wilhelm-Kaufmann-Steg (Aigen) mit Fitnessprofi Michael Mayrhofer zu trainieren.

Im Rahmen des Projekts der Bewegten Stadt zeigt Fitness-Profi und Sportwissenschafter Michael Mayrhofer, Organisator des Salzburger Businesslaufs, wie richtiges Trainieren geht. Am Zwickeltag-Montag, 25. Oktober, um 17.30 Uhr, sind speziell Frauen eingeladen. Treffpunkt ist der Wilhelm-Kaufmann-Steg.

Mayrhofer zeigt ein Trainingsprogramm mit Kräftigungs- und Straffungsübungen für Arme, Bauch, Gesäß und Oberschenkel.

Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach hinkommen genügt. Und noch zum Vormerken: Ein weiterer Workshop für "Best Ager" folgt am 8. November im Preuschenpark, Stadtteil Parsch.

Zur Bewegten Stadt:

Geht es nach der Politik, soll Salzburg deshalb eine Bewegte Stadt werden. Die bestehenden Angebote will man ausbauen, bündeln und (digital) besser sicht- und nutzbar machen.

Das Projekt ist zu einem Teil auch Antwort auf die Erfahrungen aus der Corona-Zeit. "Viele Erwachsene nutzten den öffentlichen Raum für Bewegung. Der Andrang war und ist hoch", sagte Sportreferent Bernhard Auinger (SPÖ) beim Projekt-Auftakt Ende August im neuen Volksgarten-Pavillon. Berater Michael Mayrhofer gab zu bedenken, dass häufig Kinder oder besonders Leistungsbereite mit Sport in Verbindung gebracht werden, aber auch die so genannten Best- und Mid-Ager sehr viel Bewegung machen.

Wie man die einzelnen Punkte intelligent miteinander verbindet und mit Aktivitäten bespielt, wird eine Herausforderung für die Bewegte Stadt. In anderen Städten gebe es bereits gute Beispiele, aber ein flächendeckendes Programm für unterschiedliche Zielgruppen - wie in Salzburg geplant - kenne er noch nicht, so Mayrhofer.

Laufstrecken entlang der Salzach und über die Stadtberge mit Kilometerangaben sind ebenso geplant wie sportliche Spazier-Routen oder ein Seniorenbewegungspark in Nonntal. Rund 415.000 Euro haben die Stadtgärten heuer und im Vorjahr in die Bewegungsangebote investiert. Man schaue, dass sich das Angebot gerecht über die Stadtteile verteile, so die für Stadtgärten und damit Spielplätze zuständige Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler (ÖVP).

Über 90 Parks und Spielplätze

Ob Boulderwand im Nonntal, Volleyball im Donnenberg-Park oder BMX am Pump-Track in der Goethesiedlung: über 90 Parks, Spielplätze und Bewegungsinseln in der Stadt Salzburg laden ein sich zu bewegen. Im Zuge der Bewegten Stadt werden sie ausgebaut und miteinander verbunden. Videos mit Trainingsanleitungen sollen per QR-Code am Handy abgerufen werden können. Auf der Website der Stadt sollen unter www.stadt-salzburg.at/
bewegte-stadt alle Angebote gebündelt und besser sichtbar gemacht werden.

STADT SALZBURG-NEWSLETTER

Jetzt kostenlos anmelden und wöchentlich topaktuelle Informationen aus Ihrer Region kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/frauen-auf-zum-fitness-workshop-111264253

Sudwerk verliert Prozess vor OGH

Sudwerk verliert Prozess vor OGH

Die Betreiber des Szenelokals Sudwerk an der Bayerhamerstraße haben nun einen über Jahre geführten Zivilprozess endgültig verloren. Der Oberste Gerichtshof hat die außerordentliche Revision zurückgewiesen. …

Kommentare

Schlagzeilen