Chronik

"Frauenfrage in der katholischen Kirche ist überfällig"

In seiner Biografie ruft Alois Kothgasser die Kirche auf, sich den Fragen der Zeit zu stellen. Warum der Papst allein den Zölibat nicht lockern könne und wie ein Konzil aussehen müsste.

Der emeritierte Erzbischof von Salzburg, Alois Kothgasser (83). Heuer ist seine Biografie erschienen.  SN/robert ratzer
Der emeritierte Erzbischof von Salzburg, Alois Kothgasser (83). Heuer ist seine Biografie erschienen.

"Vielleicht müssen wir das Potenzial, das in der Bibel vorhanden ist, noch mehr ausschöpfen und uns von ihm inspirieren lassen", schreibt der emeritierte Erzbischof Alois Kothgasser in seiner Biografie, die morgen, Dienstag, in Salzburg vorgestellt wird. Konkret meint Kothgasser, der 2003 bis 2013 die Geschicke der katholischen Kirche von Salzburg geleitet hat: "Die Stellung der Frau näher ins Auge zu fassen und zu ergründen ist längst überfällig." Es gelte auf den Umgang Jesu mit den Frauen in der Bibel und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 10:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/frauenfrage-in-der-katholischen-kirche-ist-ueberfaellig-93080869