Chronik

Freerider in Sportgastein von Lawine erfasst - unverletzt geborgen

Bei einem Lawinenabgang am Schareck im freien Gelände in Sportgastein ist heute, Dienstag, zu Mittag ein Skifahrer aus Norwegen erfasst und rund 200 Meter mitgerissen worden.

Der Freerider, der zum Teil verschüttet wurde, konnte von seinem norwegischen Kameraden ausgegraben werden. "Er ist unverletzt", sagte der stellvertretende Bezirksleiter der Bergrettung im Pongau, Gerhard Kremser, zur APA.

Ein Polizeihubschrauber konnte die beiden Norweger bergen und ins Tal fliegen. Das Unglück ereignete sich auf rund 2.500 Meter Seehöhe. Die zwei Freerider waren laut Kremser gut ausgerüstet und ortskundig. Sie hatten vor der Tour um 7.00 Uhr den Lawinenlagebericht studiert, es herrschte noch die Gefahrenstufe zwei, also mäßige Lawinengefahr. Doch im Laufe des Tages habe sich das Wetter verschlechtert, durch den auffrischenden Wind sei es zu Triebschneeansammlungen gekommen, erklärte der Bergretter. Als die Norweger im Gelände unterwegs waren, habe sich die Lawinengefahr bereits erhöht. Sieben Mitglieder der Bergrettungsortsstelle Bad Gastein waren im Einsatz.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 11:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/freerider-in-sportgastein-von-lawine-erfasst-unverletzt-geborgen-23031103

"Mitjodeln oder zualosen"

"Mitjodeln oder zualosen"

Für Jodelnarrische gibt es im Pongau einen Stammtisch - gegründet von Brigitte Lienbacher. Jeder kann hier vorbeischauen. "Jodeln, das ist der Klang der Berge", sagt Brigitte Lienbacher, "das hat mir immer …

SBS Plattform weiterhin in guten Händen

SBS Plattform weiterhin in guten Händen

Vom Gasteinertal ins Salzachtal: Klaus Horvat- Unterdorfer wechselt vom Wirtschaftsverein "Ein Gastein" zur "SBS Plattform" und übernimmt dort die Geschäftsführung von Markus Rosskopf, der mit Oktober in die …

Kommentare

Schlagzeilen